Warum brauche ich ein Testament?

Regelung und Sicherung des Erblasserwillens
  • Streitvermeidung
  • Flexible Vermögenssteuerung
  • bei Eheleuten: Sicherung der der Lebensgrundlage des überlebenden Ehegatten
  • Vermeidung einer Erbengemeinschaft („Zufallsgemeinschaft“)
  • Vermeidung einer Vermögenszersplitterung
Warum brauche ich ein Testament? - Folie2KSM-01

Gemeinsamkeiten

bei allen letztwilligen Verfügungen:
  • Grundsatz der Testierfreiheit (Einschränkung: Pflichtteil)
  • keine Verfügungsbeschränkungen zu Lebzeiten
  • freie Widerruflichkeit (Ausnahme: Erbvertrag)
bei eigenhändigen Testamenten:
  • handschriftlich („eigenhändig“)
  • Unterschrift(en)


Eingestellt am 07.06.2013 von M. Klemm
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)